Montag, 7. April 2008

Celebrate beim Casting in Köln






Ja, klar war die Aktion irgendwie blöd. Endemol macht eine Sendung über Chöre und hat in ganz Deutschland zum Casting eingeladen: Nach Köln. Das heißt für uns zwei Mal zehn Stunden Zug, zweimal Tickets für 20 Leute, für ein paar Minuten Auftritt und dann wahrscheinlich eine Absage. Außerdem Extraproben, Extrastress, Geld für Unterkunft oder Nacht durchmachen und Köln und nicht zuletzt: Zwei Mal morgens um Fünf am Bahnsteig stehen. Abgehalten hat uns das natürlich alles nicht und so haben wir uns am Samstag auf den Weg nach Köln gemacht. Mit uns auf Reisen: 400 volltrunkene Hansafans auf dem Weg nach Gelsenkirchen, Hansa hat gegen Schalke gespielt. Dass sie verloren haben, ist wahrscheinlich unsere Schuld. Das haben wir ihnen sehnlichst an den Hals gewünscht. Nach stundenlanger Tortur Gegröhle, Schlachtgesängen und Belästigungen (und je-des-mal mit der Info, dass sie aus Rostock kommen.) war das unsere einzige Möglichkeit zur Rache.

Nach dem Casting (das für uns total überraschend endete: Wir sind weiter!) haben wir in Köln erobert und die Nacht zum Tage gemacht. Gezwungenermaßen, die meisten von uns hatten nämlich keine Unterkunft gebucht - Schlaf ist für Weichpities. Was allerdings nach den obligatorischen Domfotos, dem Essen im Pizza Hut und dem Kölsch in der Kneipe passiert ist, muss jemand anderes erzählen. Ich habe den Chor verlassen und bei einem Freund auf dem Sofa geschlafen, um am nächsten Tag gemeinsam nach Hamburg zu fahren und Hannes beim Umzug zu helfen.
Posted by Picasa

Kommentare:

Thea hat gesagt…

heißt das, ihr müsst da jetzt noch mal hin?

Pixelamazone hat gesagt…

Wenn wir Glück haben, schon. Aber dann nicht auf unsere Kosten. :)