Dienstag, 10. März 2009

(Schade, dass "Burn, Baby, Burn" schon weg ist)

Es hat ganz gut angefangen, mit dem Plan, früh ins Bett zu gehen. Ein bisschen Chatten ist noch dazwischen gekommen, aber eigentlich lief es ganz gut.

Bis dann diese Hupe ertönte und es diesen Knall gab. Und den anderen Knall. Und dann auf einmal flackerndes Licht durch das Fenster in mein Zimmer fiel. Da hab ich schon fast geschlafen. Also, dann nicht mehr, klar.

Dann bin ich aufgesprungen. Vorsichtig zum Fenster geschlichen. Rausgeguckt. Mit ordentlich Schiss: Wenn man weiß, es brennt, aber man gucken muss, wo - ist doof. Es brennt vor meinem Fenster, aber schräg hinter der Grünfläche, über die Straße. Ein Auto in gut 100 m Entfertnung, aber trotzdem muss ich erstmal gucken, wie gefährlich das für mich ist. Explodieren brennede Autos wirklich? Oh, jetzt brennen zwei.



Ein bisschem muss ich mich erst fassen, bevor ich reagieren kann. Die Autos stehen in einer Reihe, die in der Mitte brennen. Während ich aus dem Fenster sehe, fährt jemand sein Auto, das etwas weiter außen steht, weg. Mutig, hätte ich mir nicht getraut.

Was macht man da? Ich sehe erleuchtete Fenster, aber keine Menschen. Also die Feuerwehr rufen. Nicht, dass alle denken, wer anders hat schon. Hm, ja, französische Notrufnummern hab ich mir auch schon seit Wochen aufschreiben wollen, falls ich sie mal brauch. (Ist ja nicht so, dass es hier selten brennt.) Jetzt muss ich sie googlen. Aber bevor der Rechner hochgefahren ist und ich die Nummer rausgefunden habe, ist die Feuerwehr schon da. Natürlich.


Ein paar mehr Menschen fahren ihre Autos jetzt weg, nun sieht man Schatten in der Umgebung stehen und zusehen. Es stinkt nach Benzin. Sehr, ich hab das Gefühl, ich hab es im Mund.

Immerhin habe ich was gelernt. Brennede Autos explodieren tatsächlich. Ich hab mal gelesen, das sei nicht wahr. Es stimmt sehr wohl. Allerdings in vielen kleinen Explosionen - puff puff puff - nicht in einer großen. Zum Glück, wie ich finde.

Jetzt ist der Brand gelöscht, aber die Feuerwehr blinkt noch durch die Nacht. Es stinkt nach Benzin. Ich geh mal kurz auf den Balkon auf der Küche, der ist zur anderen Seite raus. Und dann weiterschlafen... wie man hofft.

PS: Ein bisschen witzig ist, dass hier neulich anderthalb Stunden doof lauten Alarm ohne erkennbaren Grund hatten und jetzt eben nix zu hören war, außer der Explosionen.

1 Kommentar:

theralf hat gesagt…

Wow, was ist denn da los? Ich dachte, sowas wäre eher in Paris Usus!

Aber zu den Explosionen: Ich habe gehört, dass es Höchstens zu Verpuffungen kommt, wenn Benzin brennt. Dies konnten meine Experimente im kleinen Maßstab auch bestätigen. Außerdem kam mal im Fernsehen, dass Platzende Reifen (wenn sie durchbrennen) ebenfalls wie kleine Explosionen klingen.

Ich muss sagen, deine Korrespodenz ist echt kurzweilig! Noch ein Lob!